Aus der Geschichte der EFB

Die EFB wurde 1920 gegründet als "Vereinigung Evangelischer Frauenverbände Bayerns".

Die Vereinigung wurde am 2. Februar 1920 in Nürnberg gegründet, um die gemeinsamen Interessen der bayerischen evangelischen Frauenwelt zu vertreten und die Zusammenarbeit der evangelischen Frauenverbände und Vereine in Bayern wirksam zu fördern.
Damaliger Vorstand: 1. Vorsitzende: Frau Medizinalrat Müller, München; Schriftführerin: Frl. E. Nägelsbach, Nürnberg. Damalige Geschäftsstelle: Nürnberg, Untere Talgasse 20.
Die Vereinigung bestand aus folgenden 6 Verbänden mit ihren Vereinen, Ortsgruppen und insgesamt 20.000 Mitgliedern:

  • Bayerischer Landesverband des Deutschen Nationalvereins der Freundinnen junger Mädchen, Damalige Vorsitzende: Frau General Reuter, München
  • Verband der evangelischen weiblichen Jugend in Bayern, Damalige Vorsitzende: Frl. G. Hartlieb, Nürnberg
  • Landesverband evangelischer Arbeiterinnenvereine, Damalige Vorsitzende: Frl. Nägelsbach, Nürnberg
  • Vorstand der evangelischen Wohlfahrtspflegerinnen in Bayern, Damalige Vorsitzende: Schw. Luise Herold, Nürnberg
  • Verband der Bayerischen Gustav-Adolf-Frauen- und Jungfrauenvereine, Damaliger Vorsitzender: Pfarrer Michahelles, Nürnberg
  • Deutscher Evangelischer Frauenbund, Landesverband Bayern,DEF.