100 Jahre

Elke Beck-Flachsenberg, 1. Vorsitzende der EFB

Das Jubiläum wurde gefeiert mit einem Frauen-Gottesdienst und einer  Predigt von Bischöfin Beate Hofmann, begleitet von der Harfinistin Lilo Kraus. Den Predigttext aus Lukas 10 zur Geschichte von Martha und Maria in der Nürnberger Martha Kirche zu hören, war ein Vergnügen und die Parallele von der praktischen und tatkräftigen Martha  - im Vergleich mit der still lauschenden Maria – zur EFB liebevoll: “…wenn alle evangelischen Frauen Mariatypen wären, dann wäre die EFB nie gegründet worden.“

Die Harfenklänge zwischen Sanftheit und Nachdenklichkeit, Temperament  und Leidenschaft begeisterten. Die Grußworte wärmten  in ihrer Geschwisterlichkeit und ökumenischen Verbundenheit, in der Bestärkung, mutig etwas zu fordern und in dem Aufruf, fromm, politisch  zu – wie schon in der Predigt – unangenehm sein zu müssen.

Das Kabarett ließ schmunzeln und nachdenken über die Fallen und Falten der Frauen und bei dem abschließenden feinen Büfett wurden alte Kontakte erneuert und neue Kontakte geschlossen.

Die weit über hundert Frauen und Männer, die kamen, sie haben uns Mut gemacht, die Delegierten und Dekanatsfrauenbeauftragten, die Repräsentant*innen unserer Gremien und Wegbegleiter*innen  aus Kirche, Politik und Gesellschaft.

Wir fühlen uns verbunden
Wir fühlen und bestärkt

Wir fühlen uns ermutigt
zum Weitergehen  und zum Weiterkämpfen auf dem Weg:
protestantisch.politisch.partizipativ.

Danke!

 

Grußworte, Bilder und Predigt vom Jubiläum finden Sie hier.