Verleihung des Bayerischen Verdienstordens an die EFB-Vorsitzende Elke Beck-Flachsenberg

13. Juli 2016
Mit Hingabe engagiert sich Elke Beck-Flachsenberg seit 45 Jahren beruflich und ehrenamtlich in der evangelischen Frauen- und landesweiten Medienpolitik, so hieß es in der Laudatio des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer anlässlich der Verleihung des Bayerischen  Verdienstordens am 13. Juli in München. Dort wurde der Vorsitzenden der Evangelischen Frauen in Bayern (EFB), Elke Beck-Flachsenberg, der Bayerische Verdienstorden für ihr Engagement verliehen.

Seit den 1970er Jahren bekleidet Elke-Beck Flachsenberg verschiedene Ämter im Dachverband  der Evangelischen Frauen in Bayern (EFB). Seit 2005 ist sie EFB-Vorsitzende und als solche unermüdlich im Einsatz für die Anliegen von Frauen. Als Delegierte ist sie seit 1990 Mitglied im Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks und darüber hinaus Stellvertreterin im Programmbeirat der ARD. Dem Bayerischen Landesfrauenrat gehörte sie seit seiner Gründung an, wo sie von 2005 bis 2013 Vizepräsidentin war.

Sich für die Anliegen von Frauen einzusetzen, war Elke Beck-Flachsenberg seit jeher ein großes Anliegen. Durch ihr ehrenamtliches Engagement leistet sie seit vielen Jahren einen wichtigen Beitrag zur öffentlichen Meinungsbildung über die Situation und Rolle von Frauen innerhalb der evangelisch-lutherischen Kirche und der Gesellschaft.
Der Vorstand der Evangelischen Frauen in Bayern (EFB) gratuliert im Namen der Mitglieder seiner Vorsitzenden herzlich zur verdienten Auszeichnung.

 

Bildrechte: beim Autor

(c) Bayerische Staatskanzlei