Aktuelles

Der 10. März ist in diesem Jahr sogenannter Equal Pay Day. Statistisch gesehen mussten im Jahr 2020 Frauen 69 Tage ohne Entgelt arbeiten, bis auch sie den Lohn erhalten, den Männer bereits ab dem 1. Januar beziehen. Noch immer beträgt der durchschnittliche Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern 19 Prozent bei gleicher Arbeit. Deutschland bleibt ein trauriges Schlusslicht im internationalen Vergleich. Ein Bündnis evangelischer Einrichtungen und Verbände appelliert zum Tag der „EntgeltGLEICHHEIT“ an Politik und Gesellschaft, die Leistung. von Frauen in Familie, Beruf und Pflege von Angehörigen endlich in vollem Umfang zu würdigen. Gleicher Lohn für gleiche Leistung
desk
Bildrechte: pixabaycom
Die Corona-Pandemie hat gravierende Auswirkungen auf das Leben von Frauen. Der Bayerische Landesfrauenrat (BayLFR) hat bezüglich der Frauen in ihrer Mütterrolle jetzt in einer Erklärung "WECKRUF! Frauen und Familien brauchen mehr Unterstützung – und zwar jetzt!" Alarm geschlagen. Die Landesvorsitzende des Deutschen Evangelischen Frauenbunds Inge Gehlert sieht in den Forderungen dieses Weckrufes Chancen für eine gleichberechtigte Aufteilung der Familienarbeit.
Debora
Bildrechte: forum frauen
In vielen Gemeinden wird der Gottesdienst am Sonntag Lätare gefeiert, der 2021 auf den 14. März fällt. Im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe Frauensonntag 2021 steht die Prophetin Debora. Die Ausgabe ist sehr umfangreich und enthält neben einem ausgearbeiteten Gottesdienstentwurf, einer Exegese und Bausteinen auch einige Ideen und Anregungen zur Umsetzung in Corona-Zeiten. Bei der Erstellung des Heftes zum Frauensonntag 2021 wirkte die EFB Delegierte Ursula Kugler mit. Es ist ab sofort über das Amt für Gemeindedienst kostenlos erhältlich (bitte weiterlesen).

Jubiläum 100 Jahre EFB - Rückblick

/100-jahre-efb

Blumen

 Es lässt sich gut in St. Martha feiern, in der Tradition einer mutigen Frau, die zupacken und streiten, theologisch denken und praktisch handeln konnte, so wie die Evangelischen Frauen in Bayern.

Prof. Dr. Beate Hofmann am 2.2.2020 in St. Martha Nürnberg anlässlich des 100 Geburtstag der EFB.